Hundeverein Schäferhundeverein Hundeschule Rheinstetten Mörsch
Hundeverein Schäferhundeverein Hundeschule Rheinstetten Mörsch

Hundeverein Rheinstetten / Mörsch

Ortsgruppe Mörsch im Verein für Deutsche Schäferhunde e.V.

In unserem Verein sind Hunde aller Größen und Rassen willkommen -

natürlich auch Mischlinge !

Wir freuen uns, dass unser Verein den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen kann. Aber Corona hat – wie überall – Spuren hinterlassen. Wir müssen uns an der Bekämpfung des Virus beteiligen und uns damit Einschränkung auferlegen. Auf Landes- und Gemeindeebene sind Verordnungen für die Wiedereröffnung unseres Sportes erlassen worden, die wir akzeptieren und befolgen. Diese Auflagen betreffen im Wesentlichen Distanzgebot und Hygiene sowie die Nachverfolgung möglicher Infektionsketten.

Da einige Feiertage vor uns liegen, werden wir denTrainingsbetrieb erst am 04. Juni wieder aufnehmen. Wir werden in einer kleinen, überschaubaren Gruppe beginnen (Spaßtraining) und mit den daraus gewonnenen Erfahrungen die anderen Gruppen "anlaufen lassen".  Da aus unserer Sicht das Welpentraining am problematischsten ist (dort spielen u.a. Sozialkontakte eine große Rolle, die das Distanzgebot schwierig gestalten), werden wir die Welpenspielstunde als Letzte in unseren Trainingsbetrieb einbauen.
Zu den Terminen halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden - derzeit ist der 7. Juni (Junghunde, Unterordnung und Agi) und der 11. Juni (Welpen) geplant.

Um den „Restart" unseres Übungsbetriebes möglichst reibungslos zu gestalten, stellen wir hier unsere Maßnahmen und Abläufe vor :

Beim Betreten unseres Vereinsgeländes werden alle Personen namentlich erfasst. Der Zutritt erfolgt einzeln nacheinander (Wartebereich ist der Platz vor dem Eingang – diesen bitte nicht als Parkplatz benutzen), so dass die vorgeschriebene Distanz eingehalten wird. Nach der Registrierung begeben sich alle Mensch-/Hundeteams in den Bereich zwischen Klubhaus und Welpenplatz. Dort erfolgt dann die Einteilung durch die Trainer. Wir dürfen nur in 5er-Gruppen trainieren, d.h. ein Trainer ist für vier Mensch-/Hundeteams zuständig. Nach Trainingsende wird das Gelände durch die Gartentür zwischen Zaun und Klubhaus verlassen.
Die Teilnehmer mit Trainingskarten haken den Eintrag selbst ab – wir vertrauen auf die Ehrlichkeit ! Deshalb bitte alle einen Kuli mitbringen.

Da wir aufgrund der Beschränkung in 5er-Gruppen trainieren müssen, werden wir bedarfsweise die Zeiten für die Trainingseinheiten verringern (wir haben nicht unendlich viele Trainer)  – dafür ist die Arbeit in den kleinen Gruppen effektiver.
Um die geforderte Mindestdistanz von 1,5 m zu garantieren, können wir nur mit angeleinten Hunden trainieren. Eine Übung ohne Leine ist nur dann möglich, wenn alle anderen Hunde durch den Zaun vom abgeleinten Hund getrennt sind. Da wir ein großes, durch Zäune unterteiltes Gelände haben, ist dieses möglich und wird auch von den Trainern genutzt.

Unser Kantinenbetrieb muss aufgrund der Verordnung derzeit ausgesetzt werden.

Unser Vereinsheim ist so aufgebaut, dass wir ohne Probleme die geforderten Hygienevorschriften für die Toilettenbenutzung umsetzen können.

Da in der Coronapause der Welpenkindergarten besonders betroffen ist, stellen sich unsere Trainer für Fragen aus der Welpengruppe gern zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme kann per Mail oder Telefon erfolgen (siehe Rubrik "Kontakt").

Zur Überbrückung unserer Trainingspaus haben wir ein paar Ideen für alle vorgestellt, die zuhause etwas für das Mensch-Hunde-Team tun wollen
(siehe Rubrik
HOME TRAINING)
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Geissler