Hundeverein Schäferhundeverein Hundeschule Rheinstetten Mörsch
Hundeverein Schäferhundeverein Hundeschule Rheinstetten Mörsch

Weihnachtsfeier 2019


Nach unserer Fackelwanderung am Nikolausabend gab es noch eine das Jahr 2019 abschließende Veranstaltung : Unsere Weihnachtsfeier.

 

Unser Vorsitzender Georg begrüßte die Mitglieder und Gäste.

 

Kirsten ließ es sich nicht nehmen, als Ausbildungswartin ihren Trainern für die engagierte Tätigkeit mit einem kleinen Geschenk zu danken.

Dann begann die große Schlacht am Buffet. Dem Zuspruch nach hat es jedem gut geschmeckt. Und anschließend saß man noch in gemütlicher Atmosphäre zusammen.

 

Für jedes Mensch-Hunde-Team war noch ein kleines Geschenk organisiert worden, das Daniela verteilte.

Am folgenden Tag traf sich der „harte Kern“ zu einem Spaziergang bevor der große Regen begann. Und anschließend gab es ein Resteessen, denn das Buffet vom Vortag mit seinen Zugaben war sehr reichhaltig ausgefallen.

 

Nikolausabend 2019
 

Unsere Fackelwanderung am Nikolausabend war wieder einmal ein voller Erfolg. Es hatten sich viele Hundefreunde mit Kindern und Vierbeinern eingefunden.

Ein besonderer Dank geht an Petrus: Er hatte den ursprünglich für den frühen Abend vorgesehenen Regen um drei Stunden verschoben, so dass wir trocken blieben. Nach dem Verteilen der Fackeln ging es ab in Richtung Rostelhof, dann weiter zur Verbindungsstraße Mörsch-Neuburgweier und über Feldwege zurück zum Vereinsgelände.

 

Zwischendurch das obligatorische Gruppenfoto der Fackelwanderungsteilnehmer. Ander waren zurückgeblieben, um Vorbereitungen für die Rückkehr der Teams zu treffen.

 

 

Am Vereinsheim wartete schon der Nikolaus auf die Kinder, die ihn begrüßten und ein kleines Geschenk überreicht bekamen. Und auch an die Hunde hatte er gedacht.

Und anschließend gab es noch ein gemütliches Beisammensein, bei dem auch der aufgekommene Hunger gestillt werden konnte. Hier ein Dank an die Spender der fünf großen Töpfe mit Kartoffelsuppe !

 

Kinderferienprogramm 2019

Wie in den vergangenen Jahren hatte unser Verein wieder 40 Kinder aus Rheinstetten eingeladen.

 

Nach der Begrüßung und einer kurzen Einführung in den Umgang mit unseren Hunden suchten sich die Kinder ihren "Patenhund" aus.

Dann führten sie voller Stolz ihre Lieblinge über die Feldwege zum Rostelhof. Nach der Rückkehr und einer Pause im Schattten gab es erst einmal etwas zu essen. Bei einer anschließenden "Vorführung" der Welpen wurden den Kindern die Grundlagen der Hundeerziehung nahegebracht.

Anschließend wurden die Kinder  in Gruppen aufgeteilt, in denen u.a. Agility demonstriert und praktiziert wurde - natürlich unter Einbeziehung unserer kleinen Gäste. In einer anderen Gruppe wurde in einem Quiz nach Vorbild von "1,2 oder 3" Wissen über Hunde erfragt und vermittelt. Und dann gab es noch ein paar Spielchen mit Kind und Hund.

Für alle Kinder war es mit Sicherheit ein erlebnisreicher und schöner Tag.

 

Ausflug zum Rheinkiosk 2019

Unser diesjähriger Ausflug führte uns zum Rheinkiosk. Über Feldwege ging es vorbei am Rostelhof. Dann folgte eine kurze Strecke „Trampelpfad“, auf dem der Buggy mit der kleinen Charlotte  ganz schön gefordert wurde

 

 

 

Doch nach Überqueren des Damms am Federbach wurde es wieder gemütlicher. Da sich das Hochwasser rechtzeitig zurückgezogen hatte, konnte wir auf dem normaln Weg den Kiosk am Rhein erreichen – wir mussten nicht auf den kurzfristig angedachten Plan B ausweichen.

 

 

Beim Kiosk angelangt gab es eine ausgiebige Pause an einer Tischreihe, die Georg und Alex zuvor zusammengestellt und erfolgreich gegen "Fremde" verteidigt hatten (die Wiese am Kiosk bot ausreichend Platz für alle). Nachdem sich Mensch und Hund gestärkt hatten ging es zurück zum Vereinsgelände. Dabei wurde eine Route gewählt, die zwar vielfach entlang der Straße führte, aber bei der die zwei Kindertransportmittel nicht an ihre Grenzen kamen. Da auch das Wetter mitgespielt hat, war es ein schöner Tag für alle !

  Bilder vom Ausflug sehen Sie bei Klick auf --> BILDER   und auf unserer Facebook-Seite

 

Fackelwanderung 2018

Unsere Fackelwanderung am Nikolausabend war ein voller Erfolg. Trotz des unsicheren Wetters hatten sich viele Hundefreunde mit Kindern und Vierbeinern eingefunden.

Nach dem Verteilen der Fackeln ging es ab in Richtung Rostelhof, dann weiter zur Verbindungsstraße Mörsch-Neuburgweier und über Feldwege zurück zum Vereinsgelände. Dort wartete schon der Nikolaus auf die Kinder, die ihn begrüßten und ein kleines Geschenk überreicht bekamen.

Und auch an die Hunde hatte er gedacht. Je nach Veranlagung nahmen die Hunde oder deren Frauchen/Herrchen das Geschenk entgegen.

Das Wetter ließ es sogar zu, dass der Glühwein im Freien genossen werden konnte. Und für bzw. gegen den Hunger war Kartoffelsuppe mit Wienerle vorbereitet worden. Alles in allem kann es als eine gelungene Veranstaltung bezeichnet werden. In der Bildergalerie unserer Homepage kann man sich einen Eindruck verschaffen oder in Erinnerungen schwelgen.

 

Kinderferienprogramm 2018

Unser Verein hatte wieder 40 Kinder im Alter von 6-12 Jahren zu "Spielund Spaß mit dem Hund" eingeladen.

Nachdem sich die Kinder "ihren" Hund ausgesucht hatten führten sie voller Stolz ihre Lieblinge über die Feldwege zum Rostelhof. Nach der Rückkehr und einer Pause im Schattten (bei etwa 30°!) gab es erst einmal etwas zu essen. Bei einer anschließenden "Vorführung" der Welpen wurden den Kindern die Grundlagen der Hundeerziehung nahegebracht. Und dann gab es noch ein paar Spielchen mit Kind und Hund.

Anschließend wurden die Kinder  in Gruppen aufgeteilt, in denen Agility und Longieren demonstriert und praktiziert wurde - natürlich unter Einbeziehung unserer kleinen Gäste. In einer anderen Gruppe wurde in einem Quiz nach Vorbild von "1,2 oder 3" Wissen über Hunde erfragt und vermittelt.

Für alle Kinder war es mit Sicherheit ein erlebnisreicher und schöner Tag.

 

Wanderung zu den Geroldsauer Wasserfällen

Auf vielfachen Wunsch war wieder ein Ausflug geplant worden. Und da es vor zwei Jahren so schön war, ging es am 24. Juni 2018 wiederum zu den Geroldsauer Wasserfällen.

 

 

 

Treffen am Vereinslokal - eine dreiviertelstündige Fahrt - Abmarsch vom Waldparkplatz in Richtung Wasserfall.

 

 

Auf einem wunderschönen Waldweg ging es entlang dem Grobbach zur Waldgaststätte Bütthof. Natürlich nutzten unsere Hunde den Bach mit seinen vielen Bademöglichkeiten für eine willkommene Erfrischung.

 

 

 

Im Bütthof gönnten wir uns und unseren Hunden eine Pause, die auch zur Stillung von Hunger und Durst genutzt wurde. Und dann ging es auf den Rückweg, bei dem sich die Hunde an einer Badestelle noch einmal so richtig austoben konnten.

 

 

Schön war's!

 

Osterbrunch 2018
mit Ostereiersuche für die Kinder

Petrus war uns wieder einmal geneigt - er stellte pünktlich vor Beginn unseres Osterevents den Regen ab. Da aber morgens der Rasen noch recht nass war, stärkten wir uns erst einmal beim Brunch.

 

 

Neben einer reichhaltigen kalten Platte warteten Rührei mit und ohne Speck, Würstchen und Maultaschensuppe auf die "Schlacht am Buffet".

An dieser Stelle gleich einmal ein großes Dankeschön an die vielen "Helferlein", die dieses Buffet besorgt und arrangiert hatten. Und natütlich auch an diejenigen, die für die Kinder Osternester zusammengestellt und versteckt hatten.

Dann machten sich die Kinder auf die Suche nach den Ostereiernestern, die sie dann auch ganz stolz vorzeigten.

Und natütlich waren auch einige Hunde mit von der Partie.

Fazit : super war´s !      

 

Nachtübung 2018

Rechtzeitig vor dem Beginn unserer Nachtübung am ersten Samstag im Februar hatte der tagelang andauernde Regen aufgehört. Somit konnte der Aufbau der 10 Stationen reibungslos vorgenommen werden. Und auch der anfangs wegen des schlechten Wetters befürchtete Einbruch der Teilnehmerzahl blieb aus.

Und auch der anfangs wegen des schlechten Wetters befürchtete Einbruch der Teilnehmerzahl blieb aus. Pünktlich ab 19 Uhr machten sich die Teams nacheinander auf die Strecke und ließen sich an den Stationen überraschen. Und nach der Rückkehr stärkte man sich noch im Vereinslokal mit Fleischkäseweck oder Suppe. Insgesamt kann die Nachtübung als super gelungene Veranstaltung betrachtet werden.

Bilder von der Nachtübung sind in der Bildergalerie zu sehen - leider nur in mäßiger Qualität.

 

Ferienprogramm für Kinder 2017

Nachdem im letzten Jahr zugunsten des einwöchigen Jugendzeltlagers auf die Organisation eines Ferienprogramms  verzichtet worden war, hatte der Verein in diesen Sommerferien wieder 40 kleine Hundefreunde im Alter von 7-12 Jahren eingeladen. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit allen Beteiligten, denn nach einer regenreichen Woche konnten die Aktivitäten wieder auf trockenem Boden im Freien durchgeführt werden. Nach der Begrüßung wurde den Kindern vermittelt, was im Umgang mit den Hunden zu beachten ist. Es wurde gezeigt, wie man sich einem Hund nähert und sein Interesse weckt, ohne ihn zu verunsichern oder gar zu verängstigen.

Es bildeten sich Teams von Hunden und Kindern, die dann zu einem Spaziergang über die Feldwege im Tiefgestade aufbrachen. Dabei genossen es die Kinder, endlich einmal selbst einen Hund an der Leine zu führen. Es hatten sich kleine Gruppen gebildet, in denen die Kinder abwechselnd die Rolle des Hundeführers übernahmen – natürlich unter Aufsicht von Herrchen bzw. Frauchen. Wegen der aufkommenden Mittagshitze wurde die geplante Tour verkürzt und bereits am Rostelhof die Rückkehr angetreten. Im Verein warteten bereits die Welpen, um ihr bisher erlangtes Können unter Beweis zu stellen. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hatte gezeigt, dass der tapsige Nachwuchs die Kinder ganz besonders fasziniert.

 

Derweil wurde das Mittagessen vorbereitet - leckere Spaghetti Bolognese. Zur Überbrückung der Zeit bis zur Essensausgabe wurde in einem Quiz das Erkennen von Hunderassen getestet. Nach dem Essen und einer kurzen Pause wurden die Kinder in vier Gruppen aufgeteilt.

Der einen Gruppe wurde vorgeführt, wie der Verein in der Sparte „Agility“ mit den Hunden arbeitet. Und natürlich durften dann auch die Kinder mit und ohne Hund die verschiedenen Hindernisse überwinden – Spaß pur ! Eine andere Gruppe befasste sich mit dem „Longieren“, das in ähnlicher Form vom Pferdesport her bekannt ist. Dabei wurde auch erklärt, auf welche Weise der vierbeinige Freund Kommandos (und damit Gehorsamkeit) lernt. Auch hier konnten sich die Kinder darin üben, den Hund zum Ausführen der Anweisungen zu bringen.

 

 

In der dritten Gruppe stellen die Kinder in einem Quiz, der in der Form einer aus dem Fernsehen bekannten Sendung „1, 2 oder 3“ nachempfunden war, rund um den Hund ihr Wissen unter Beweis. Da kam Stimmung auf ! Die Medaillen für die Gewinner (und auch für Zweitplatzierten) wurden freudig entgegengenommen.

In der vierten Gruppe wurden Spiele durchgeführt, bei denen keine Hunde beteiligt waren. Schließlich brauchten die Vierbeiner auch ein wenig Ruhe, da das Programm für sie eine willkommene Beschäftigung war, aber auch Stress pur. Natürlich gab es auch für die Kinder willkommene Pausen im Schatten der Bäume.

 

 

 

Bei der Verabschiedung nach einem fünfstündigen Programm erhielt noch jedes Kind ein Bild von sich mit seinem „Patenhund“ zur Erinnerung an einen schönen Samstag. Man kann sicher sein, dass dieses Ferienprogramm im nächsten Jahr wieder großen Anklang finden wird.

 

Wanderung zu den Geroldsauer Wasserfällen

Am 24.07.2016 fand unser gemeinsamer Wandertag zum Abschluss vor der Sommerpause statt. Das Wetter an diesem Tag war super  sonnig und warm, die besten Bedingungen für eine Wanderung am Wasser. Es nahmen 18 Mitglieder und Freunde des Vereins mit insgesamt 14 Vierbeinern teil. Wir waren eine große, bunt gemischte Gruppe. Ob Bearded Collie, Schäferhund, Rhodesian Ridgeback oder die unterschiedlichsten Mischlinge, alle waren am Start und freuten sich auf die Wanderung. Wir trafen uns um 10:00 Uhr vor dem Vereinsheim und machten uns dann gemeinsam auf den Weg zu den Geroldsauer Wasserfällen. Dort angekommen begannen wir die Wanderung auf dem „Rundweg“ um die Wasserfälle. Unterwegs legten wir mehrere Badepausen für unsere Vierbeiner ein. Beim gemeinsamen Planschen wurde neue Freundschaften geschlossen.

Oben bei den Wasserfällen angekommen stärkten wir uns erst einmal in dem dortigen Biergarten. So viele Hunde auf einem Haufen erregten sehr viel Aufsehen ! Vermutlich waren wir das Highlight des Biergartens an diesem Tag. Interessierte Besucher machten die Runde an unserem Tisch und begutachteten die Vielfalt an Hunderassen die wir zu bieten hatten. Nachdem alle gestärkt waren machten wir uns gemeinsam auf den Rückweg zu den Autos. 
Alles in allem war das ein sehr gelungener Tag. Wir hoffen es hat euch ebenfalls Spaß gemacht !

                                           siehe auch --> BILDERGALERIE

 

Jugendzeltlager 2016 der LG

 

Auf unserem Vereinsgelände fand vom 30. Juli bis 07. August das diesjährige Jugendzeltlager der Landesgruppe Baden statt. Es hatten sich ca. 30 Kinder und Jugendliche mit ihren Hunden sowie neun Betreuer und Trainer zu einem Event eingefunden, bei dem der Nachwuchs des Vereins für Deutsche Schäferhunde e.V. aus dem Bereich Baden geschult wird.

Zur Beherbergung der Jugendlichen wurden ein riesiges Schlafzelt und ein Kantinenzelt aufgestellt. Da die Sanitäranlagen des Vereins einem solchen Ansturm nicht gewachsen sind, wurden diese durch einen Toiletten- und einen Duschcontainer ergänzt. Ein Team von eingespielten Helfern aus der Landesgruppe Baden sorgt für die Verpflegung der Teilnehmer. Kuchenspenden von Mitgliedern der Ortsgruppe Mörsch und Freunden dieses Vereins fehlen natürlich auch nicht.

 

Neben den täglich stattfindenden Trainingseinheiten zu Agility (eine Art Hindernisparcours für Hund und Mensch), Fährte (Spurensuche), Schutzdienst, Unterordnung und Sozialverträglichkeit sollte der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen. Eine „Lagerolympiade“ mit anschließender Kürung des Lager-Kings und der Lager-Queen sorgte für spielerische Abwechslung des Trainings.

 

 

Der benachbarte Schützenverein hatte die Jugendlichen zu einer Übungseinheit auf seinem Gelände eingeladen. Das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr war für viele neu und hat viel Spaß bereitet. Ebenso hat der Pferdeverein, dessen Gelände ebenfalls neben dem Hundeplatz liegt, mit einem Besuch der größeren Tierart zur Abwechslung  beigetragen und den Junghunden eine erste Begegnung mit den großen Vierbeinern ermöglicht.

 

 

 

Da das gebotene Programm so gut gefüllt war, musste leider auf den ursprünglich vorgesehenen Besuch des Schwimmbades verzichtet werden.

Ein Highlight dürfte auch der Besuch der Karlsruher AdventureBox gewesen sein. Dort erkundeten die Jugendlichen in einer sogenannten „City Mission“ die Stadt Karlsruhe in einer Mischung aus Stadtrallye und Geocaching. In einem Fährtenseminar wurde von den ersten Schritten mit den Welpen bis hin zur Ausbildung eines fertigen Fährtensuchhundes alles vermittelt. In den anschließenden Prüfungen und in dem Agilityturnier konnten die Teilnehmer ihr angeeignetes Können unter Beweis stellen. Natürlich dürfen bei einem Zeltlager eine Nachtwanderung und ein Lagerfeuer nicht fehlen. Die für den letzten Abend vorgesehene Disco war vermutlich einer der Höhepunkte für die Jugendlichen. Am Sonntag erfolgten dann Abbau und Verabschiedung nach einem schönen und erfolgreichem Zeltlager, das schon Vorfreude auf das Lager im nächsten Jahr aufkommen ließ.

                                           siehe auch --> BILDERGALERIE

 

Weihnachtsfeier 2015

 

Am Samstag, den 05. Dezember fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier für alle Mitglieder und deren Familienangehörige statt. Es hatte sich wie in den vergangenen Jahren eine große Zahl von Teilnehmern zum geselligen Beisammensein eingefunden. Und wie immer fand das von Heiner angebotene Buffet und die von einigen Mitgliedern beigesteuerten Salate und Nachspeisen großen Anklang, es war wirklich lecker. Rahmen gut, Stimmung gut - 
           eine rundum gelungene Feier !

Trotz der "langen Nacht" wurde am darauffolgenden Tag der Übungsbetrieb normal fortgesetzt - die Mützen zeigen, um welchen Tag es sich handelte.

Und auf dem kürzlich neu für den Übungsbetrieb erschlossenen Gelände fand der "Probebetrieb" für die Sparte "Longieren" statt, die vom Verein eventuell im nächsten Jahr zusätzlich angeboten wird.

 

Tag der Offenen Tür 2015

 

 

Er  ist gelungen – unser Tag der offenen Tür am 18. Juli. Erstmalig in der Vereinsgeschichte wurde nicht zu einem Sommerfest eingeladen, sondern die Türen geöffnet für alle Hundefreunde aus Rheinstetten und Umgebung. Und sie sind auch in großer Zahl gekommen, um sich anzuschauen, was der Verein so an Aktivitäten zu bieten hat.

 

 

 

 

Und die auf unserem Gelände trainierende Hundestaffel des Malteser-Hilfsdienstes demonstrierte, wie ihre Hunde ausgebildet werden und welche Aufgaben sie im Rettungseinsatz zu bewältigen haben.

 

 

 

 

Neben den im Verein angebotenen Sparten Welpen-Kindergarten, Unterordnung, Schutzdienst und Agility fand noch eine Vorführung aus dem Bereich Trickdogging statt.

 

 

Das Hunderennen  und die Prämierung des schönsten Hundes bildeten den Abschluss des Programms, und danach wurden noch in gemütlicher Runde beim Essen und Trinken neue Kontakte geknüpft.

 

 

Informationsveranstaltung zum Thema

"Vergiftung von Hunden"

 

Da in letzter Zeit wiederholt Meldungen über die Vergiftung von Hunden im Raum Karlsruhe kursierten, macht sich bei den Hundebesitzern der Region eine gewisse Verunsicherung breit. Aus diesem Grund nahm sich der Verein dieser Thematik an und lud am 17. Februar 2013 zu einer Informationsveranstaltung mit dem Thema 
„Vergiftung bei Hunden – Prävention, Symptome und Erste Hilfe“ im Vereinsheim ein, der ca. 40 Interessierte Folge leisteten.

Dabei lag der Schwerpunkt nicht auf Giftködern,
sondern auf der Gefahr von Vergiftungen, die im „normalen“ Alltag bestehen. Vertiefte Themen des Vortrags waren vorbeugende Maßnahmen, das Erkennen von Vergiftungen sowie Maßnahmen zur Ersten Hilfe.  

Eine Vorbeugung zur (möglichen) Vergiftung des Hundes fängt bereits in eigenen Garten an – niemals das zur Bekämpfung von den Plagegeistern ausgestreute Schneckenkorn dem Hund zugänglich machen !
Dass Schokolade (wer kennt nicht die Spürnase des Hundes in der eigenen Wohnung ohne Aufsicht ?) dem Vierbeiner zum Verhängnis werden kann, ist hinreichend bekannt.
Aber wer weiß schon, dass auch Zwiebeln und Weintrauben oder Rosinen (lecker !!!) für den Hund lebensgefährlich sein können ?
Außerhalb des Hauses stellen die zur Bekämpfung von Ratten eingesetzten Mittel eine große Gefahr dar. 
Diese Köder sind so schmackhaft verpackt, dass sie natürlich auch unseren Lieblingen in die Nase stechen. Also in gefährdeten Gebieten den Hund besser nicht „herumstöbern“ lassen !

Eine andere Möglichkeit ist es, dem Hund abzugewöhnen, beim Freilauf ohne Leine etwas aufzunehmen  – aber das ist ein mühseliger oder gar erfolgloser Weg !
 

Vor allem sind auch nicht alle Medikamente, die einem Menschen helfen, bei gleichartigen Beschwerden für unseren Vierbeiner hilfreich – diese können sogar wie Gift wirken. Also immer den Tierarzt medikamentieren lassen !

Und das Wichtigste: Bei Vergiftungen ist schnelles Handeln besonders wichtig !!!!

Die  in der Veranstaltung verteilte Checkliste zum Thema „Vergiftungen“, 
die für jeden Hundebesitzer interessant sein dürfte, erscheint bei Klick auf

         CHECKLISTE

 

Mini-Bibliothek

 

Neuerdings haben wir in unserem Vereinsheim eine kleine Bibliothek mit Literatur zum Thema Hund eingerichtet. 
Die Bücher können von den Vereinsmitgliedern kostenlos ausgeliehen werden.
Wir würden uns über jede Ergänzung freuen - bevor ausgelesene Bücher irgendwo im Regal verstauben, können sie hier noch einem guten Zweck zugeführt werden !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Geissler